House of Research ist ein Full Service Institut für wissenschaftlich fundierte Medien- und Marktforschung [mehr]

+++ Meldungen +++

House of Research präsentiert beim 36. Mediengipfel von PROdigitalTV am 22.4.15 aktuelle Forschungsergebnisse zur Bedeutung von Live-Fernsehen, der Parallelnutzung anderer Medien sowie der asynchronen TV-Nutzung. In der anschließenden Diskussion wird gezeigt, wie ein Aufmerksamkeitstransfer vom...

Unternehmen und Selbstständige geben der Region Schulnoten. Kultur- und Kreativwirtschaftsindex zeigt Stärken und Schwächen von Berlin-Brandenburg

Digitalisierung der Filmproduktion und -verwertung

Neue Veröffentlichung von House of Research zeigt, wie stark sich sich die Digitalisierung im Filmmarkt bereits durchgesetzt hat, mit welchen Entwicklungen zu rechnen ist und welche Geschäftsmodelle sich abzeichnen.

Der Evangelische Presseverband Nord hat von House of Research die Wirkung von Radio-Spots der F. C. Flick-Stiftung gegen Ausländerfeindlichkeit untersuchen lassen, die derzeit in Mecklenburg-Vorpommern on-air sind. Erstaunliches Ergebnis: auch Personen mit hoher ausländerfeindlicher Grundhaltung...

Gespräch über die Zukunft des Radios: Wer hört es? Wie werden sich die Reichweiten ändern, wenn ab 2015 auch Mobile-only-Haushalte in die Stichprobe kommen? Darüber diskutieren Medienfachleute in der "Kreativ Lounge" im MiZ. Interessierte sind via Google Hangout live dabei am 10.12.2014 um 18:00...

Der Medienindex Berlin-Brandenburg ist eine neue Untersuchung von House of Research zur Untersuchung der Lage in den Bewegtbildmedien. Sie wird künftig jährlich durchgeführt.

MDR INFO sprach mit Dirk Martens, dem Geschäftsführer von House of Research, über den Einstieg des weltgrößten VoD-Anbieters in den deutschen Markt.

Die jährliche Untersuchung zur Kultur- und Kreativwirtschaft in Berlin-Brandenburg befragt ab sofort wieder die Betroffenen zu ihrer Zufriedenheit mit dem Standort. Im letzten Jahr konnte der Region große Attraktivität attestiert werden. Es wurden aber auch neue Herausforderungen sichtbar....

Das Projektbüro HbbTV der Sächsischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (SLM) befasste sich mit der Frage, wie Lokal-TV von der Verbreitung internetfähiger Smart-TV-Geräte profitieren kann.

Radio und Fernsehen sind nach wie vor mit Abstand die Medien mit der längsten Nutzungsdauer: Im Durchschnitt schauen die Deutschen 242 Minuten fern und hören 191 Minuten Radio - täglich! Alles bleibt beim Alten? Nur auf den ersten Blick. Das Metamedium Internet nimmt nicht nur absolut immer mehr...

... weitere Meldungen



Chancen und Aufgaben Sehen. Menschen und Märkte Verstehen. Wissensbasiert erfolgreich Handeln.







 
Medien- und Marktforschung
Startseitehome