Audio

Auditive Medien transportieren nicht nur Informationen, sondern können in besonderer Weise auch Emotionen erzeugen. Musik kann für ihre Rezipienten Mittel zur Stimmungsregulierung und Ausdruck der eigenen Lebensanschauung sein. Gezielt genutzte Podcasts, Streaming Music und Wortprogramme oder nebenbei gehörte Unterhaltungsprogramme und automatisch generierte Playlisten: Audio erzeugt „Bilder im Kopf“. House of Research arbeitet von Anfang an in diesem spannenden Forschungsfeld mit unterschiedlichen Ansätzen. Zum Portfolio zählen zahlreiche Programm- und Musikforschungsstudien für Radiosender, Untersuchungen für die Musikindustrie und die Medienanstalten, Studien zum Podcast-Markt oder zu den Entwicklungschancen von „Immersive Sound“-Technologien.

Programmanalysen von Radiosendern

House of Research führt seit Jahren Programmanalysen von Radiosendern mit unterschiedlichen Fragestellungen. Dabei kommen verschiedene Methoden und Techniken zum Einsatz. Zum einen verfügen wir über Data Mining-Technologie, mit der wir die Programme von Radiosendern über längere Zeiträume aufzeichnen können. Über die gespielte Musiktitel liegen uns einschlägige Metadaten vor. Weiterhin sind wir erfahrene Codierer von Wortbeiträgen. Im Folgenden finden Sie einige Projektbeispiele in dieser Kategorie. Weiterlesen …

Unabhängige Musikunternehmen

Für den Verband unabhängiger Musikunternehmen (VUT) führte House of Research eine repräsentative Mitgliederbefragung durch. Mit über 1.000 Mitgliedern ist der VUT der weltweit größte Verband für unabhängige Musiker, Labels, Verlage, Produzenten und andere Unternehmen. Die Untersuchung zeigte, welche Umsätze in der Branche gemacht werden, aus welchen Sparten diese stammen und welche Veränderungen die Digitalisierung in der Musikwirtschaft auslöste. Weiterlesen …