Radio Research

House of Research bietet ein umfassendes Portfolio von Research Tools, die speziell für die Radioindustrie entwickelt wurden und stützt sich dabei auf über 20 Jahre Radioerfahrung. Vor dem Hintergrund des Medienwandels wurden und werden unsere Methoden weiterentwickelt und an die veränderten Marktbedingungen angepasst.

Die Anforderungen an das Radio haben sich stark gewandelt und die Musikkompetenz muss sich das Medium inzwischen mit den Streaming-Diensten teilen. Reichte es früher noch, die beste und meiste Musik zu spielen, so hat das Wort heute eine deutlich größere Rolle.

Durch unsere umfassenden Forschungserfahrungen auch aus verschiedenen anderen Medienbereichen wie der Musikindustrie, Verwertungsgesellschaften, Filmproduktion, Podcasts oder verschiedenen Medientechnologien bieten wir einen Blick über den Tellerrand hinaus. Aufbauend auf Kompetenz und Erfahrung ist es hilfreich, Radioforschung mal mit etwas Abstand aus einer anderen Perspektive zu betrachten, um neue Erkenntnisse zu gewinnen.

Wir sind methodenoffen und bieten das gesamte Spektrum von repräsentativen CATI-Erhebungen, Online-Studien bis zu qualitativen Fokus Gruppen, die wir bei Bedarf sinnvoll kombinieren.

Standardisierte Tools der Radioforschung

MA Tiefenanalyse

vorhandene Daten nutzen

Formatstudien

Marktchancen ermitteln und Erfolg planen

Backcatalog Test

Durchhörbarkeit erhöhen

Programmstreckentest

Moderationsstile, Themen, Verpackung

  • Wie sehr gefallen einzelne Moderationsstile meiner Zielgruppe bzw. meinen Subzielgruppen?
  • Mit welchen Personalities lassen sich welche Hörergruppen am besten binden?
  • Sind die Themen richtig gesetzt, werden sie interessant und spannend präsentiert?
  • Wie funktionieren die Übergänge und Produktionselemente?

Focus Groups

Programmkonzepte untersuchen

Dirk Martens, Geschäftsführung

Individuelle Beratung

Weil Ihr Programm nicht wie alle anderen ist

Gerne berate ich Sie unverbindlich über eine zielführende und kosteneffiziente Planung und Umsetzung Ihres Forschungsbedarfs.

Dirk Martens ist Autor von medienwissenschaftlichen Fachbüchern und Artikeln. Im Jahr 2000 gründete er House of Research, das er seit dem leitet. Seit 2015 hält er Seminare zur „Aneignung digitaler Medien“ an der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf sowie der Freien Universität Berlin. Seit 2016 engagiert er sich im Vorstand von PROdigitalTV, der Interessensgemeinschaft für digitale Medien.


Mehr Informationen unter +49 30 700 103-111 oder request@house-of-research.de