03.07.2015

Studie zum Regionalfernsehen veröffentlicht


Die House-of-Research-Studie "Programmanalyse von RNF", einem Regionalfernsehsender in der Metropolregion Rhein-Neckar, ist in der Studienreihe der LMK erschienen und als Download verfügbar.

Bericht

Die rheinland-pfälzische Landeszentrale für Medien und Kommunikation (LMK) veröffentlichte eine Studie, mit der das Programm des Regionalsenders RNF inhaltsanalytisch untersucht wurde.

Für Presseanfragen steht bei House of Research Dirk Martens per E-Mail oder telefonisch unter +49 (30) 7001030 zur Verfügung.

Lesen Sie im Folgenden die Pressemitteilung der LMK.

Donnerstag, 02.07.2015

Programmanalyse von RNF: Band 2 der LMK-Studienreihe erscheint (Nr.24)

Pressemitteilung als PDF

Das regionale Vollprogramm RNF wird seit 1996 als Ballungsraumfernsehprogramm von der Rhein-Neckar-Fernsehen GmbH veranstaltet. Bereits zehn Jahre zuvor ging der Sender mit dem Regionalfenster „RNF life“ bei RTL auf Sendung. Das Programm von RNF ist über Kabel (analog) in der Metropolregion Rhein-Neckar (Nordbaden, Pfalz, Südhessen) empfangbar, zusätzlich wird das Programm über IPTV und Satellit ausgestrahlt.

Die LMK hat die HoR House of Research GmbH beauftragt, das Ballungsraumfernsehprogramm zu untersuchen. Im Fokus der Untersuchung standen vor allem die regionale Berichterstattung sowie die Quantität und Qualität der politischen Berichterstattung im Umfeld der Landtagswahlen am 25. Mai 2014. Letztere wurde außerdem mit der Berichterstattung in der regionalen Tagespresse verglichen.

Die Ergebnisse dieser umfangreichen Untersuchung sind nun im zweiten Band der LMK-Studienreihe erschienen (Quelle: www.lmk-online.de/fileadmin/webdateien/Schriftenreihe/LMK_Studienreihe_Band2_RNF.PDF). RNF füllt sein Gesamtprogramm mit einer Vielzahl verschiedener Informationsformate. Diese reichen von der sachlichen Nachrichtensendung über Magazine, Berichte und Reportagen bis hin zu seriösen Talkshows. Dabei bedient sich der Sender diverser Präsentationsformen, wie Interviews und Straßenumfragen oder Darbietungen zur Veranschaulichung und Erklärung praktischer Anwendungen. Gleichzeitig nehmen vor allem nachts überbrückende Sendungen ohne gesprochenes Wort und mit geringem redaktionellem Aufwand viel Raum ein.

Thematisch deckt der Sender ein breites Spektrum ab. Neben Themenfeldern wie Sport, Autos oder Gastronomie greift RNF auch schwierigere Materie aus Bereichen der Religion, der Kultur, der Wirtschaft und Beschäftigung oder sogar aus der Forschung und Medizin auf. Hervorzuheben ist die Leistung des Senders in der Berichterstattung über lokalen und regionalen Sport, die über 70% seiner gesamten Sportberichterstattung ausmacht.

Der Präsentationsstil des Senders ist überwiegend unterhaltsam informierend oder sachlich und neutral, teilweise bietet der Sender aber auch eine anspruchsvolle analytisch kritische Berichterstattung und zeigt damit eine große journalistische Qualität.

Insgesamt hat das Programm des Senders einen sehr hohen Anteil an regionaler und lokaler Berichterstattung insbesondere mit Bezug zur Metropolregion Rhein-Neckar. Die starke Regionalität zeigt sich durchgehend in allen Sendungen. Auf Regionalebene zeigt sich ein starkes Gewicht auf das Bundesland Baden-Württemberg, die Metropolregion Rhein-Neckar und insbesondere auf die Städte Mannheim und Heidelberg.

Im Vorfeld der Kommunalwahl erhöhte der Sender seine Politikberichterstattung stark und bemühte sich in dieser Zeit verstärkt um Ausgewogenheit und Sachlichkeit, sowohl was die Berichterstattung über Parteien anging als auch was den Präsentationsstil anging.

Für Rückfragen:

Dr. Joachim Kind
LMK-Pressesprecher
Tel.: 0621 - 5202-206
eMail: kind@lmk-online.de




Chancen und Aufgaben Sehen. Menschen und Märkte Verstehen. Wissensbasiert erfolgreich Handeln.





 
News-Beitrag
News-Beitragnews-item