07.05.2014

6. DACH-Forum Urheberrechtsschutz


Auf der deutsch-österreichisch-schweizerischen Konferenz zum Schutz des Urheberrechts referierte Dirk Martens von House of Research Forschungserkenntnisse über die Wahrnehmung des Urheberrechtsschutzes in der Bevölkerung.

Neben der Darstellung der Entwicklung von urheberrechtsverletzenden Handlungen in Form von Filesharing, Download oder Streaming ging es in dem 30-minütigen Vortrag auch darum, welches Bewußtsein und welche Meinungen in der Bevölkerung vorherrschen. Martens konstatierte eine Ambivalenz von Rechtfertigungsstragien und Unrechtsbewusstsein.

Legale Angebote für Spielfilme und Serien (Video-on-Demand) oder Musik auf Abruf über das Internet erfreuen sich eines regen Zulaufs. Dennoch sind auch die illegalen Nutzungsformen weiterhin im Steigen.

Die Konferenz wurde von Urheberrechtsschutzvereinigungen in Deutschland (GVU), Österreich (VAP) und der Schweiz (SAFE) veranstaltetet.

Interessenten wenden sich gern an House of Research.

Zum Programm.




Chancen und Aufgaben Sehen. Menschen und Märkte Verstehen. Wissensbasiert erfolgreich Handeln.





 
News-Beitrag
News-Beitragnews-item